Wie man den besten led-bildschirm auswählt

Die Wahl einer LED-Werbeanzeige geschieht nicht einfach nebenbei. Für das Unternehmen stehen neben der Erstinvestition nicht nur der Erfolg oder Misserfolg einer Werbekampagne auf dem Spiel, sondern auch das Unternehmensimage selbst. Daher ist es wichtig, sich darüber klar zu werden, wie man den besten LED-Bildschirm auswählt.

Bei Visual Led haben wir seit 2003 Tausende von Fachleuten beraten, um je nach Budget, Erfordernissen und Funktionen, die idealen LED-Bildschirme für jedes Unternehmen auszuwählen. Aus diesem Grund und obgleich wir Ihnen immer mit Rat und Tat zur Seite stehen werden, wollen wir Ihnen in diesem Beitrag eine erste Orientierung geben, damit Sie das Display bekommen, der am besten zu Ihnen und Ihrer digitalen Werbestrategie passt. Passen Sie gut auf!

Analysieren Sie Ihre Geschäftsanforderungen

Zu Beginn sollten Sie sich folgende Frage stellen: Welche Ziele wollen Sie mit der Installation eines LED-Displays erreichen? Um diese Frage zu beantworten, sollten Sie sich auf die sogenannten SMART-Ziele konzentrieren. Dies ist ein englisches Akronym, das aus den einzelnen Anfangsbuchstaben gebildet wird, und Eigenschaften darstellt, die Ihr Bildschirm haben sollte.

– Spezifisch: Was wollen Sie mit Ihrer LED-Werbereklame erreichen? Die Bekanntheit Ihres Unternehmens oder eines neuen Produkts steigern? Den Umsatz steigern? Ihr Firmenimage verbessern?

– Messbar: Welche KPIs oder Leistungsindikatoren können Sie wählen, um die Ergebnisse bei der Installation einer LED-Anzeige zu messen?

– Erreichbar: Ist der ideale LED-Monitor innerhalb Ihres Budgets?

– Relevant: Können Sie Content anbieten, der den Ansprüchen und Vorlieben Ihrer Zielgruppe oder Käufer gerecht wird?

– Termingerecht: Wann erwarten Sie Ihre Ziele erreichen zu können?

Je präziser Ihre Antworten sind, desto mehr und besser können Sie sich auf den Preis, die Abmessungen und die Funktionen der benötigten LED-Leuchtreklame konzentrieren. Wenn Sie zum Beispiel ein großzügiges Budget haben und Ihr Business im Ausland bekannt machen wollen, so ist der Kauf von LED-Großdisplays oder Billboards eine gute Lösung. Wenn Sie hingegen Informationsdisplays installieren wollen, um Fachleute innerhalb Ihres Unternehmens anzusprechen, dann ist ein Indoor-LED-Bildschirm ideal.

Beachten Sie Umweltfaktoren

Je nach Kaufzweck kann ein LED-Bildschirm für den Außenbereich (Digital Out of Home, DOoH) oder für den Innenbereich (In-Store TV) sein. Bei LED-Bildschirmen für den Außenbereich, wird das Budget, das für ihren Kauf eingeplant werden sollte, aus den folgenden drei Gründen höher sein. Erstens müssen Displays für den Außenbereich größer sein, um auch bei größeren Entfernungen eine gute Sichtbarkeit zu gewährleisten; zweitens sollten sie regenfest sein und allen Wetterbedingungen standhalten; und zu guter Letzt sollten die LED-Werbereklamen hell genug sein, um sicherzustellen, dass statische Bilder und Videos auch bei Sonnenlicht gut sichtbar sind.

Zu den vielen Vorteilen beim Kauf eines LED-Bildschirms zählt auch die verbessere Hintergrundbeleuchtung, die mit lichtemittierenden Dioden arbeitet und im Gegensatz zu LCD-Bildschirmen Kathodenleuchtstoffröhren verwenden. Darüber hinaus gibt es erhebliche Einsparungen beim Energieverbrauch von LED-Bildschirmen.

Wenn Sie den Kauf eines LED-Bildschirms für den Außenbereich in Betracht ziehen, sollten Sie bedenken, dass matte Oberflächen in der Regel besser sind als glänzende, da sie weniger blenden.

Wählen Sie die richtige Größe

Ohne Frage: Je größer der LED-Display, desto auffälliger sind die Inhalte, die dieser ausstrahlt. Allerdings müssen Sie dabei auch immer die Entfernung berücksichtigen, aus der potenzielle Kunden Ihre digitale Werbetafel sehen werden. Je nach Auflösung, können die Pixel bei zu geringem Abstand erkennbar sein. Um dies zu vermeiden, wählen Sie am besten kleinere, höher auflösende LED-Bildschirme, wenn die Zuschauer nur wenige Meter von der LED-Anzeige entfernt ist.

Großformatige Displays, beginnend bei 45 Zoll und sind perfekt für Konferenzen, Klassenzimmer, Messen oder Veranstaltungen mit einem großen Publikum. Kleinere Bildschirme wiederum sind ideal für Geschäfte und Gewerbebetriebe wie Friseure, Diskotheken oder Krankenhäuser.

Achten Sie auf die Auflösung Ihres LED-Bildschirm

Obwohl die von der LED-Technologie gelieferte Bildqualität und die Farben jeden Zweifel erlischt, sollten Sie dennoch immer jene Auflösung wählen, die am besten zu dem Verwendungszweck Ihres Unternehmens passt. Hier ein Beispiel: Eine Auflösung von 720p oder 1024 × 768 Pixel, ist ideal für normale Fernsehübertragungen, aber möglicherweise nicht die beste Lösung für ein Digital Signage Projekt. Um eine bessere Qualität und ein Full-HD-Erlebnis zu bieten, empfehlen wir Ihnen daher eine Auflösung von mindestens 1080p zu wählen. Um herauszufinden, wie Sie das beste LED-Display auswählen, sollten Sie dies berücksichtigen!

Außerdem gibt es auch Monitore mit einer noch höheren Auflösung, wie z.B. 2160p, für Ultra HD, oder 4096p für 4K, was eine optimale Leistung für Videoübertragungen ist. Erklären Sie uns, was genau Sie brauchen, und unser Team wird Ihnen die Auflösung nennen, die am besten zu Ihren digitalen Werbeaktionen passt.

Informieren Sie sich über die Wartung

Im Fall der Fälle ist neben der Qualität des Bildschirms auch der Wartungs- und Reparaturservice sehr wichtig. Wenn Sie sich dafür entscheiden, Visual Led Ihr Vertrauen entgegenzubringen, so haben Sie stets die Gewissheit, dass Sie die technische Unterstützung eines Helpdesk-Teams an Ihrer Seite haben. Bei uns gibt es kein Kleingedrucktes, da wir (im Gegensatz zu anderen Unternehmen in der Branche) keine zusätzlichen periodischen Zahlungsklauseln nach dem Kauf Ihrer LED-Anzeige einrechnen.