Glossar

Die Reproduktionsgeräte der Inhalte für LED-Displays oder LED-Player sind Systeme, die Video- und Bildinhalte eines LED-Displays abspielen und speichern. In ihnen werden Playlisten erstellt, die auf den Displays abgespielt werden.

Diese Funktion kann mit einer Hardware (asynchrone Systeme) oder mit einer Abspielsoftware (synchrone Systeme) verknüpft sein.

Die Player verfügen über verschiedene Funktionsoptionen:

  • Laden von Videos und Bildern
  • Kalendarische Videoprogrammierung
  • Zeitprogrammierung der Displayhelligkeit

PLAYER-TYPEN FÜR LED-DISPLAYINHALTE

Auf dem Markt gibt es eine große Vielfalt von Abspielsystemen für LED-Displayinhalte. Jedes System hat spezielle Funktionen. Es gibt sogar Modelle, die Fähigkeiten verschiedener Typen kombinieren. Dazu zählen beispielsweise verschiedene Videoversorgungsanschlüsse, der interne Speicher sowie der Zugriff und die Steuerung durch Netzwerke.

Die herkömmlichsten Inhaltsabspielgeräte sind: Software-Player, asynchrone Hardware-Player, synchrone Hardware-Player und Videoskalierungsprozessor.

Reproductor pc por software

Video procesador escalador

Reproductor asíncrono

Reproductor síncrono

ASYNCHRONE PLAYER

WAS IST EIN ASYNCHRONES SYSTEM (ASYNC) FÜR LED-DISPLAYS?

Bei diesem Systemtyp befindet sich der Player vollständig im Inneren des LED-Players. Die asynchronen Systeme sind kleine elektronische Boards, die sich im Display befinden. Sie können über W-Lan, eine direkte Netzwerkkabel- oder Internetverbindung auf sie zugreifen. Es gibt Hunderte von Herstellern, die diesen Systemtyp für LED-Displays anbieten, wobei 99% davon aus Asien stammen. Ein asynchroner Player kann abgespeicherte (z.B. auf der Festplatte, USB-Stick, SD-Karten) digitale Videoinhalte wiedergeben, ohne dass eine Videoquelle mit einem externen Player nötig ist. Die asynchronen Player können über einen internen Speicher und zusätzlichen USB-Anschlüssen für externe Speicher verfügen.

WELCHE VORTEILE HABEN SYNCHRONE SYSTEME?

Da sie im Displayinneren eingebaut sind, sind wir nicht von externen Playern für Videoinhalte abhängig.

WELCHE NACHTEILE HABEN ASYNCHRONE SYSTEME?

Die asynchronen Systeme sind begrenzt und nicht erweiterbar. Da es sich außerdem um ein Abspielsystem einer limitierten Anzahl von Herstellern handelt, schließen wir uns der Nutzung dieser Anwendung an und können zukünftig auch keine andere wählen.

GEBRAUCH UND ANWENDUNG EINES ASYNCHRONEN SYSTEMS

Da es sich im Vergleich zu synchronen Systemen um grundlegende Systeme handelt, werden die asynchronen Systeme für kleinere LED-Displays verwendet, die keine fortgeschrittene Funktion beim Abspielen der Inhalte erfordern. Zum Beispiel:

FUNKTIONEN DER ASYNCHRONEN ABSPIELSYSTEME

Zusätzlich zu den üblichen Funktionen zur Helligkeits- und Betriebskontrolle, ermöglichen sie eine Playlist-Erstellung und automatisierte Programme zur Inhaltswiedergabe an bestimmten Tagen und an bestimmten Zeiten. Die asynchronen Playersysteme verfügen normalerweise über eine spezielle Kontrollsoftware, um fortgeschrittenere Funktionen programmieren zu können, die mit verschiedenen Bild- und Videospeicherformaten kompatibel sind (jpg, png, tif, gif, avi, wmv, mp4, …).

Manche asynchronen Playermodelle verfügen über spezifische Funktionen zur Netzwerk- und Sensorsteuerung, zur Steuerelektronik und sogar über Videoanschlüsse für den synchronen Betrieb.

SYNCHRONE PLAYER

WAS IST EIN SYNCHRONES SYSTEM FÜR LED-DISPLAYS?

Bei LED-Displays bezieht sich das synchrone System auf das System, für das eine externe Wiedergabequelle erforderlich ist. Das Display beinhaltet einen digitalen Video- oder Dateneingang, an den eine Videoplayerquelle angeschlossen werden muss.

WELCHE VORTEILE HABEN SYNCHRONE SYSTEME BEI LED-DISPLAYS?

Der größte Vorteil, den diese Systeme haben, ist die Freiheit, alle Playertypen an das LED-Display anschließen zu können – als würde es sich um einen herkömmlichen Fernseher mit externem Videoausgang handeln.

WELCHE NACHTEILE HABEN SYNCHRONE SYSTEME?

Die synchronen Systeme gebrauchen ein kleines Element, das sich Sending Card (Signalkonvertierungskarte) nennt. Diese Karte wandelt das HDMI- oder DVI-Eingangssignal so um, dass das LED-Display es abspielen kann. Dieses winzige Element muss zwischen dem Wiedergabesystem und dem LED-Display positioniert werden.

GEBRAUCH UND ANWENDUNG EINES SYNCHRONEN SYSTEMS

Das synchrone System wird normalerweise für LED-Displays und LED-Bildschirmen gebraucht, die einen externen Videosignalanschluss erfordern, wie:

  • Live-Anwendungen (Videokamera-Anschluss)
  • Fernsehsignalverbindungen (TDT, Satellit, …)
  • Inhaltsplayer (digital signage)