WAS SIND CANDELAS ODER NITS?

Die Candela pro Quadratmeter (cd/m²) ist die fotometrische Einheit der Leuchtdichte des Internationalen Einheitensystems. Es wird als Maß für das emittierte Licht aauf einer Fläche von 1m2 verwendet. Diese Einheit wird für die Helligkeitsbestimmung verwendet, die ein LED-Display mit maximaler Leistungskraft und in weißer Farbe ausstrahlt (diese Einheit wird auch als Nit bezeichnet).

DIE WICHTIGKEIT DER HELLIGKEIT BEI LED-DISPLAYS

Die Helligkeitsstufen der LED-Werbetafeln ermöglichen es, die Displays an Orten aufzustellen, wo sie hohem Licht ausgesetzt sind, ohne die Sichtverhältnisse der Inhalte zu verschlechtern. Deshalb gehören die großen LED-Displays zu den gefragtesten Werbeelementen im Bereich der Außenwerbung.

Hier sehen wir einen Helligkeitsvergleich von den LED-Werbedisplays zu anderen Systemen:

WELCHE LEUCHTSTÄRKE SOLLTE DAS LED-DISPLAY HABEN?

Als allgemeine Regel für Außendisplays, ist es empfehlenswert, eine Helligkeit über 6000 Nit zu verwenden (Man bezeichnet sie als Außendisplays, wenn sie wasserabweisend sind und an Pfosten oder Hausfassaden mit direkter Sonneneinwirkung platziert werden).

Für LED-Bildschirme in Schaufenstern, die nach außen gerichtet sind, ist normalerweise ein Helligkeitswert zwischen 1500 und 3000 Nit empfehlenswert. Sollte die Sonne jedoch ganztags und direkt auf das Schaufenster scheinen, dann ist es ratsam eine Leuchtkraft von über 5000 Nit zu wählen.

In Hinsicht auf den Regenschutz, was in der Regel den Preis des Displays erhöht, ist zu beachten, dass die Leuchtkraft nicht vom Schutz vor Witterungsverhältnissen abhängt.