LED-Displays setzen sich in ihrem Inneren aus vielen elektronischen Elementen zusammen. Deshalb ist es notwendig, dass die Geräte eine Zugangsmöglichkeit haben, sobald sie an ihrem endgültigen Standort platziert sind. Entsprechend der Installation sollte man zwischen zwei Zugangsarten unterscheiden:

RÜCKSEITENWARTUNG

Die Displays verfügen zur Wartung auf der Rückseite Türchen oder ähnliches, um den Zugang zum inneren Teil des Displays zu erleichtern. Es ist das gängigste System, welches wir beim Großteil der Innen- und Außendisplays finden.

Beachten Sie, dass bei der Außenverwendung eines Displays die Türchen oder Zugangsmechanismen auf der Rückseite speziell dafür geeignet sein müssen, damit kein Wasser ins Innere gelangt.

VORDERSEITENWARTUNG

Bei Installationen, bei denen Displays an einer Wand oder Hausfassade angebracht sind, besitzen die Displays einen Frontalzugang, da es sonst nach der Befestigung nicht mehr möglich ist, an das Innere des Displays zu gelangen.

Es gibt mehrere Frontalzugangssysteme:

  • System mit „Schlossmechanismus“

In diesem Fall werden die LED-Module durch ein Schließ- und Öffnungssystem (einem normalen Türschloss ähnlich) mit den strukturellen LED-Gehäusen verbunden. Auf der Vorderseite gibt es Öffnungen, in die man einen einfachen Schlüssel steckt und dann umdreht, um das LED-Modul zu öffnen.

  • System mit Frontalschrauben

In diesem Fall werden die LED-Module und LED-Boards durch Schrauben an der Vorderseite am Gehäuse befestigt.

Dieses System ist sehr sicher, vertrauenswürdig und ideal bei der Außenanwendung – obwohl es beim Aufbau auch ein bisschen arbeitsaufwendig ist.

Das System ist sehr schnell und praktisch, wenn man die vorderen LED-Module platziert oder entfernt. Das Hauptproblem, das auftreten kann, ist die Dichtheit der LED-Außendisplays, bei denen alles von der Herstellungsqualität und – weise abhängt.Zudem ist dieses Frontalzugangssystem viel teurer als andere, da jedes LED-Modul über einen Schließmechanismus verfügen muss. Deshalb verwendet man in diesem Fall normalerweise ein größeres LED-Modul, um so die Anzahl der Module zu verringern. Auf der anderen Seite wäre bei Problemen ein Ersatzmodul hier viel teurer als bei kleineren LED-Modulen.

  • Magnetisches System

Dieses neue System setzt man aktuell vermehrt zum Frontalzugang bei LED-Bildschirmen ein. Seine Einfachheit macht die Installation auf bereits vorhandene LED-Module praktisch und einfach. Um es von der Display-Vorderseite zu entfernen, muss nur ein Magnet mit einer bestimmten Kraft verwendet werden. Dieser ermöglicht uns, das magnetisierte LED-Modul von der Display-Vorderseite zu entnehmen. Dieses System ist äußerst praktisch und als Problem können wir höchstens ein Spiel in der Installation vorfinden. Eine minimale Beweglichkeit durch die magnetische Befestigung ist möglich, die sich jedoch einfach durch eine Positionskorrektur nach der Befestigung berichtigen lässt.