Glossar

Der IP-Index (engl. Ingress Protection) gibt bei LED-Displays den Schutzgrad des Displays bei Witterungsverhältnissen an.

Dieser Schutzgrad bestimmt in welchen Außen- und Innenbereichen man ein LED-Display platzieren kann.

BEDEUTUNG DER IP-INDEX-NUMMERN

Der Standard IP besteht aus zwei Ziffern:

  • Die erste beschreibt den Schutz gegen das Eindringen von Fremdkörpern
  • Die zweite definiert den Schutzwert gegen das Eindringen von Flüssigkeiten
  • Erste Kennziffer: Fremdkörperschutz
  • 0: Kein Schutz
  • 1: Schutz gegen das Eindringen von Fremdkörpern von über 50mm (großes Werkzeug, Hände, …)
  • 2: Schutz gegen das Eindringen von Fremdkörpern von über 12,5mm (Finger, Werkzeug, …)
  • 3: Schutz gegen das Eindringen von Fremdkörpern von über 2,5mm
  • 4: Schutz gegen das Eindringen von 1mm großen Fremdkörpern
  • 5: Eingeschränkter Schutz gegen das Eindringen von Staub
  • 6: Vollständiger Schutz gegen das Eindringen von Staub
  • Zweite Kennziffer: Wasserschutz
  • 0: Kein Schutz
  • 1: Schutz gegen Wassertropfen (vollständig senkrecht fallend) und Kondensation
  • 2: Schutz gegen Wassertropfen, die im 15 Grad-Winkel zum Gerät fallen
  • 3: Schutz gegen Regen, der im 60 Grad-Winkel zum Gerät fällt
  • 4: Schutz gegen Spritzwasser aus allen Richtungen
  • 5: Schutz gegen Wasserstrahlen, die mit geringem Druck aus allen Richtungen auf das Gerät gerichtet sind, ohne dieses zu beeinträchtigen
  • 6: Schutz gegen starke Wasserstrahlen, die mit hohem Druck aus allen Richtungen auf das gerät gerichtet sind, ohne dieses zu beeinträchtigen
  • 7: Schutz gegen kurzzeitiges Eintauchen ins Wasser
  • 8: Schutz gegen langfristiges Untertauchen (vollständige Dichtheit)

WELCHE KENNZIFFER IST DIE PASSENDE FÜR AUßENDISPLAYS?

Die Schutzklassen IP65 und IP54 sind ideal zu Displayverwendung im Außenbereich geeignet. Schutzklassen über IP67 sind jedoch nicht für den ständigen Gebrauch in wärmeren Bereichen empfehlenswert, da sie vollständig wasserdicht sind und Zwangskühlsysteme benötigen.